Persischer Golf

 

Am persischen Golf in der Nähe von Bushehr haben wir unter Palmen ein nettes Plätzchen am Strand für uns gefunden. Wir geniessen das schöne Wetter und unsere täglichen Aufgaben bestehen aus:

 

Wassertemperatur checken

 

Am Strand Muscheln suchen

 

Frisch gefangenen Fisch grillen

 

Einheimische kennenlernen

 

Sonnenuntergänge geniessen

6 comments for “Persischer Golf

  1. Ursula Nachtkamp
    24. Februar 2013 at 01:21

    Hallo Ihr drei!
    Es ist schoen, wieder etwas von Euch zu hoeren – bzw. zu lesen. Hier hat es mal wieder geschneit und es ist schweinekalt. Ein paar hier haben shon befuerchtet, Ihr seid entfuehrt worden. Wir koennen Eure Nachricht naemlich erst jetzt lesen.
    So, ich mache jetzt mal Schluss, ich habe naemlich so einen kleinen Knatschekerl auf dem Arm.
    Tschuess, macht es gut, wuenschen Euch Katrin, Elke, Miriam K. und Ursula

  2. Elisabeth
    24. Februar 2013 at 16:20

    Liebes Däumling-Team,

    nein nicht entführt worden………….
    Einfach nur kein Internet gehabt 😉

    Schicke Euch ganz liebe Grüße und ein paar Sonnenstrahlen

    Eure Elisabeth 🙂

  3. Sandra
    26. Februar 2013 at 05:47

    …tja, da war ich wohl nicht die Einzigste, die sich Sorgen gemacht hat*zwinker*. Blödes nicht-Internet aber auch *schimpf*. Aber nun seid Ihr ja zum Glück wieder mehr in der Zivilisation…

    LG & weiter gute Reise!

  4. Mama Kesselring
    27. Februar 2013 at 17:56

    Na das ist ja ganz toll bei euch
    Karsten macht Tuchfühlung mit den örtlichen Gewässern !
    Elisabeth verkokelt die Fische!
    Momo sucht sich neue Freunde!
    und Abends sitzt ihr vor einem herlichen Sonnenuntergang!
    es kann doch nichts schöneres geben
    schreibt mal was ihr so zum Essen bekommt?
    wie bei euch die Temperaturen sind?
    ob ihr hir und da schon mal leicht Krank geworden seit?
    oder was kostet im Iran Diesel?
    wo bekommt ihr frisches Wasser her?
    man kann eigentlich ein wenig neidig werden
    frische Feigen sind was ganz tolles,
    ich habe noch den Geschmack auf der Zunge
    ihr seit ja noch einige Zeit unterwegs
    macht das Beste drauss
    zu Hause in der Heimat ist es wie jedes Jahr
    kalt- nass-dunkel -ungemütlich
    es wird Zeit das es langsam Frühling wird
    und das Leben neu erwacht
    bis dann
    Mama

  5. 7. März 2013 at 11:57

    Klingt herrlich!!! Unser Leben spielt sich ja seit dem 25.2. quasi zwischen Wickelkommode und Milchbar ab – aber das ist jairgendwie auch schon ein kleines Abenteuer für sich! Und wenn wir dann erstmal unseren Ferdi auf Familienbetrieb umgerüstet haben… 😉
    LG Steffi, Stephan und Lotta Emilia

    • Karsten
      8. März 2013 at 09:03

      Hallo Ihr Drei!

      …Und herzlich willkommen im Leben Lotta Emilia 🙂
      Ich bin sicher, dass sich Ferdi auch auf den Familienzuwachs freut. Kommt denn das alte Kinderbettchen wieder rein? … 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.